Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Das Konzept

al-im-tandler

Josef Thon, Abteilungsleiter der MA 48 und Erfinder des 48er-Tandlers

Als „Tand“ bezeichnete man vor langer Zeit schöne Dinge, die zwar keinen „Wert“ mehr haben, die aber sehr wohl noch jemand brauchen kann. Dies spiegelt auch die Idee zum 48er-Tandler wider.

 

 

Weiterverwenden und die Umwelt schonen

Der 48er-Tandler ist ein Secondhandmarkt mit Mehrwert:

  • Schon die Einrichtung des neuen Tandlermarktes ist ein Hingucker aus gebrauchten Materialien: Alte Paletten verwandelten sich in Raumteiler, Garderoben oder fahrbare Tische, Bücher zu Sitzhockern, zu Sofas umfunktionierte Badewannen laden zum Schmökern ein. (Bild)
  • Diverse Upcycling-Betriebe können ihre Ware hier ausstellen und so Werbung für ihre Produkte machen.
  • Sie als Privatperson können das Schwarze Brett nutzen, um Gegenstände zu verschenken oder zu verkaufen.
  • Schulklassen, Vereine oder Seniorengruppen nutzen die Räumlichkeiten außerhalb der Öffnungszeiten für Infoveranstaltungen zur Abfallvermeidung.
  • Unsere Erfolgsbilanz: Der Verkauf der attraktiven Altwaren spart pro Jahr schätzungsweise rund 300 Tonnen Abfall.
  • Machen Sie mit: Sie erhalten im Geschäft vielfältige Informationsmaterialien zur Abfallvermeidung, z. B. zu Mehrweg, Reparaturdienstleistungen, Vermeidung von Lebensmittelabfällen, Upcycling etc.
  • ma48
  • facebook
  • google
  • youtube
  • twitter
  • instagram
Kontakt zum 48er-Tandler
Siebenbrunnenfeldgasse 3/Einsiedlergasse, 1050 Wien
Telefon: +43 1 58817 48702 48ertandler@ma48.wien.gv.at